Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags stärkt in vielen Menschen den Wunsch nach einem Eigenheim. Mehr Platz für die Kinder, ein eigenes Arbeitszimmer oder einfach ein Rückzugsort zum Wohlfühlen – das sind typische Motive von Bauherren und Immobilienkäufern. Ein solches Vorhaben zu verwirklichen, ist nach wie vor gut möglich. Was bei den ersten Schritten in die eigenen vier Wände zu beachten ist, erklärt Andreas Krines, Leiter ImmobilienCenter bei der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge.

Herr Krines, wie werden sich die Immobilienpreise in Folge der Corona-Pandemie entwickeln?

Andreas Krines: Wir gehen davon aus, dass das Interesse an Wohnimmobilien in Bayern auch künftig groß bleibt. Inwieweit sich die Corona-Pandemie auf die Preise auswirkt, wird vor allem davon abhängen, wie lange größere Einschränkungen des wirtschaftlichen und privaten Lebens bestehen und wie sich der Arbeitsmarkt entwickelt.

Kann ich mir aktuell ein Haus oder eine Wohnung überhaupt leisten?

Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen ist viel größer als das Angebot. Obwohl die Immobilienpreise dadurch in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sind, ist ein Eigenheim an den meisten Standorten in Bayern aber auch für Durchschnittsverdiener machbar. Dazu tragen die historisch günstigen Zinsen bei. Diese verbilligen eine Finanzierung erheblich und wiegen Preisanstiege zumindest teilweise auf.

Wie geht man den Weg in die eigenen vier Wände am besten an?

Es lohnt sich für Immobilieninteressenten, frühzeitig zu klären, wie eine Finanzierung dargestellt werden kann. So haben sie eine klare Vorstellung, welche Objekte tatsächlich finanzierbar sind und können sich bei der Suche auf das passende Segment konzentrieren. Und wenn sie die Wunschimmobilie finden, verlieren sie keine Zeit mehr damit, die Finanzierung zu klären. Das kann ein Vorteil gegenüber anderen Interessenten sein.

Worauf sollte man bei der Auswahl eines Objekts achten?

Zunächst kommt es darauf an, sich die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben klar zu machen. Das gilt für die Lage, die gewünschte Infrastruktur ebenso wie für die wichtigsten Merkmale des Objekts. Eine Baumgruppe vor dem Fenster findet der eine schön, weil er gerne das Zwitschern der Vögel hört. Für den anderen ist sie ein lästiger Schattenmacher.

Wie kann die Sparkasse auf dem Weg ins Eigenheim helfen?

Die Sparkassen in Bayern sind der größte Vermittlerverbund von Wohnimmobilien in Bayern und bieten kompetente Beratung rund um Bausparen, Finanzieren und Immobilien. Dazu zählt, individuelle Finanzierungspläne zu erstellen und staatliche Fördermöglichkeiten sowie Zuschüsse für die Immobilienfinanzierung zu prüfen. Diese können Vorteile von mehreren zehntausend Euro bringen.