Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand, berichtet die Polizei. Die Ermittlungen zur Brandursache führt jetzt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

In dem Haus in der
Maileser Straße war vor geraumer Zeit ein zweiter Holzofen im Wohnzimmer installiert worden. In diesem Bereich bemerkte der Bewohner bereits am Dienstagabend eine Rauchentwicklung hinter der Wandvertäfelung. Daraufhin wurde der Betrieb des Ofens eingestellt. Am Mittwochmorgen kam es gegen 6.30 Uhr zu einer offenen Flammenbildung. Der Mann verständigte daraufhin die örtliche Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle hatte. Allerdings war bereits hoher Sachschaden entstanden.

Der Spurensituation nach zu urteilen, brach das Feuer im Bereich der Holzbalkendecke direkt über dem Ofen aus, heißt es in der Polizeimitteilung. Die Brandursache steht noch nicht mit letzter Sicherheit fest. Bei den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt geht es jetzt auch um die Frage, ob bei der Installation des Holzofens baurechtliche Vorschriften nicht eingehalten wurden.