Zwei Autofahrer in Unterfranken sollen eine Familie in ihrem Wagen über mehrere Kilometer verfolgt und bedrängt haben. Den Anfang habe die Auseinandersetzung an einer Kreuzung in Grafenrheinfeld, Landkreis Schweinfurt,  genommen, teilte die Polizei Schweinfurt am Freitag (27. November 2020) mit.

Weil die beiden Autos vor der Familie am Donnerstagabend (26. November 2020) trotz freier Straße nicht weitergefahren seien, habe der Vater gehupt. Einer der Fahrer sei daraufhin ausgestiegen und auf das Auto der Familie mit einer zwölfjährigen Tochter an Bord zugelaufen. Der Mann habe der Aussage der Familie zufolge seine Fäuste gezeigt. Der Vater sei daraufhin weggefahren.

Kreis Schweinfurt: Familie von unbekannten Autofahrern bedrängt und verfolgt - Polizei sucht Zeugen

Es kam den Angaben nach zu einer Verfolgungsjagd mit gefährlichen Bremsmanövern, Lichthupe und Mittelfingern. Erst nach etwa acht Kilometern hätten die mutmaßlichen Verkehrsrowdys im Stadtgebiet von Schweinfurt von der Familie abgelassen. Der Familienvater fuhr anschließend direkt zur Polizei und erstattete Anzeige.

Die Polizei sucht nun die Fahrer, einem Sprecher zufolge könnten ihre Autos von einer Mietwagenfirma stammen. Laut Bericht hat es sich dabei um einen Peugeot und einen Seat gehandelt. Wer den Vorfall beobachten konnte und möglicherweise die Fahrer näher beschreiben kann, wird gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0 in Verbindung zu setzen.

Symbolfoto: Lukasz Szczepanski/AdobeStock