Bei mehreren Unfällen wegen Glatteis am Sonntagvormittag entstanden teils erhebliche Sachschäden. Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Radfahrerin schwerst verletzt, zwei Menschen wurden leicht verletzt.


Radfahrerin schwer verletzt

Bei eisglatter Fahrbahn stürzte eine 74-Jährige mit ihrem Fahrrad in Schweinfurt. Gegen 9.40 Uhr fuhr die 74-Jährige von der Friedhofstraße kommend in Richtung zur Nikolaus-Hofmann-Straße. Beim Linksabbiegen kam sie auf der glatten Straße zum Sturz und wurde mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma und eine schweren Schulterverletzung in eine Klinik eingewiesen. Ein Fremdverschulden ist definitiv auszuschließen.


Bei Reichmannshausen überschlagen

Kurz vor 8 Uhr kam ein 64-jähriger Lada-Fahrer auf der Kreisstraße 4 zwischen Löffelsterz und Reichmannshausen, kurz vor Reichmannshausen, ins Schleudern und anschließend von der Fahrbahn ab. Er geriet dabei mit dem Heck in den Straßengraben und überschlug sich in der Folge. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden beträgt mindestens 5000 Euro.


Zweiter Unfall an Unfallstelle Ballingshausen

Um 9.25 Uhr fuhr ein 33-jähriger Peugeot-Fahrer auf der Straße von Ballingshausen in Richtung Schweinfurt. Zirka 700 Meter nach der Abzweigung zum Ellertshäuser See kam er auf Grund der Straßenverhältnisse von der Fahrbahn ab. Dabei wurde die Fahrzeugfront erheblich deformiert. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

Durch einen Streifenwagen der Polizei wurde die Unfallstelle abgesichert. Eine 50-jährige Autofahrerin bremste. Ein dahinter fahrender 25-Jähriger geriet mit seinem Audi A 6 beim Abbremsen ins Schlingern und krachte auf den Opel Corsa.

Dabei zogen sich die Opel Fahrerin und ihr auf dem Beifahrersitz befindlicher Sohn leichte Verletzungen zu. Der hinzugerufene Rettungsdienst nahm die beiden Verletzten zu weiteren Untersuchungen in ein Schweinfurter Krankenhaus mit. Der Opel wurde von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle weggebracht, der Audi blieb noch fahrtüchtig. Gegen den Audi Fahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.


In Kurve abgekommen

Gegen 10 Uhr kam auf der Bundesstraße 303 zwischen Rütschenhausen und Sömmersdorf eine 58-Jährige mit ihrem VW Polo von der Fahrbahn ab und touchierte dabei ein Kurvenverlaufsschild. Der Polo musste anschließend abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.


Bei Glätte im Feld gelandet

Rund eine halbe Stunde nach dem Unfall auf der B 303 folgte ein weiterer Unfall. Eine 54-jährige Chevrolet Cruze Führerin verlor auf Grund des Glatteises die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei rutschte sie nach rechts von der Fahrbahn ab und überrollte einen Leitpfosten. Die Fahrt endete schließlich im angrenzenden Feld. Der Gesamtschaden wird mit 4500 Euro beziffert.