Der 7,5-Tonner rollte eine Straße hinab, erfasste dabei einen Fußgänger und kam letztlich in der Schaufensterscheibe eines Geschäftes zum Stehen. Dies berichtete die Polizei.
Gegen 12.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung eines Zeugen ein, dass ein Lastwagen in der Oberen Straße gegen eine Schaufensterscheibe geprallt war. Der Lkw einer ortsansässigen Firma wurde vom Fahrer abgestellt und hatte sich daraufhin aus bislang noch unklaren Gründen selbständig gemacht. Er rollte insgesamt rund 40 Meter bis zum Schaufenster davon.

Im Verlauf dessen erfasste der Lkw einen Fußgänger und drückte ihn gegen eine Hauswand. Der Mann wurde schwer verletzt und kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in eine Klinik. Der verursachte Schaden an den zwei Schaufenstern beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Wie es letztlich dazu kommen konnte, dass sich der Lastwagen selbständig machte, wird jetzt von der Polizei ermittelt.