Allerdings waren sie nur in zwei Fällen erfolgreich, wobei ihnen einige hundert Euro Bargeld in die Hände fielen. Auch in diesen Fällen ermittelt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

In der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen waren die Unbekannten in einen Betrieb in der Lilienthalstraße eingestiegen, nachdem sie ein Fenster eingeschlagen hatten. Zuvor hatten sie vergeblich versucht, eine massive Stahltüre gewaltsam zu öffnen. Mit Bargeld aus zwei Kassen machten sich die Täter dann auf dem gleichen Weg aus dem Staub, auf dem sie zuvor eingestiegen waren.

Vermutlich die selben Diebe waren dann in der darauffolgenden Nacht erneut aktiv. Diesmal tauchten sie in einem Teppichgeschäft in der Rudolf-Diesel-Straße auf, nachdem sie eine Türe aufgehebelt hatten. Entwendet wurde hier ein geringer Geldbetrag.

Auch eine Firma in der Londonstraße bekam in der Nacht zum Dienstag Besuch von Einbrechern.
Darauf aufmerksam wurde eine Streifenbesatzung der Polizei, der eine beschädigte Scheibe aufgefallen war. Allerdings hatten die Täter zu diesem Zeitpunkt den Ort des Geschehens bereits wieder verlassen. Wie sich herausstellte, hielt das Sicherheitsglas den Einbruchsversuchen stand. Eine sofort ausgelöste Fahndung führte zu keinem Erfolg.

Bei den Ermittlungen hofft die Kriminalpolizei Schweinfurt in der mittlerweile gut 15 Fälle umfassenden Einbruchsserie jetzt erneut darauf, dass sich Zeugen melden, die im Hafengebiet im Bereich der drei neu angegangenen Betriebe verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Mitteilungen erbeten unter Telefon 09721/202-1731.