Kurz vor vier wurden die Ordnungshüter auf den verdächtigen Mann aufmerksam, der sich in einem Innenhof eines Anwesens An den Schanzen aufhielt und bei Anblick der Polizeistreife die Flucht ergreifen wollte. Die Beamten stoppten den 67-jährigen Schweinfurter jedoch und entdeckten in seiner Nähe noch einen bereitgestellten Schubkarren, in dem offenbar zum Abtransport ein Möbeltresor und diverse Kleidungsstücke abgelegt waren.

Das mutmaßliche Diebesgut wurde daraufhin sichergestellt und der Tatverdächtige musste den Polizisten notgedrungen zur Dienststelle folgen. Die Herkunft des Tresors und der Kleidungsstücke stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen hat in der Folge die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Erst später stellte sich heraus, dass der Tresor aus einer sozialen Einrichtung in der Gorch-Fock-Straße entwendet worden war. Der Täter drang offenbar durch ein Fenster in das Gebäude ein und brach im Inneren weitere Türen auf, bis er in einem Raum schließlich den Tresor entdeckte. Ferner wurde festgestellt, dass die Kleidungsstücke aus dem Schubkarren aus dem Kleidercontainer des selben Anwesens stammen. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Der Wert des Diebesguts dürfte ungefähr 800 Euro betragen.


Gab es Komplizen?



Bei der Tatortarbeit entdeckten die Ermittler eindeutige Spuren, die mit dem festgenommenen 67-Jährigen in Verbindung gebracht werden können. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt. Geprüft wird nun, ob möglicherweise weitere Personen an dem Einbruch beteiligt gewesen waren.

Im Rahmen seiner Ermittlungen setzt der Sachbearbeiter auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die in der Nacht zum Freitag im Zusammenhang mit dem Einbruch in der Gorch-Fock-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt, Tel. 09721/202-1731, in Verbindung zu setzen.