Zwischen Februar und März 2020 kam es zu einer Einbruchsserie in Stadtgebiet Schweinfurt: Mehrere Kellerabteile wurden aufgebrochen und Gegenstände daraus entwendet. Wie die Polizei Schweinfurt berichtet, konnte der Dieb nun endlich überführt werden - dank eines Kinderelektroautos.

Unter dem Diebesgut, das der 32-jähriger mutmaßliche Täter mitgehen ließ, befand sich ein elektrisches Fahrzeug für Kinder ähnlich eines SUV der Marke BMW. Der Mann versuchte das Spielzeug und weitere gestohlene Gegenstände im Internet zu verkaufen. Dafür fotografierter er das Fahrzeug ohne darauf zu achten, dass sein Gesicht in der Spiegelung der Seitenscheibe zu sehen war. 

Schweinfurter Dieb überführt: Nachbarin erkennt Gesicht in Spiegelung von Spielzeugauto

Die 33-jährige Frau, aus deren Keller das Kinderauto gestohlen wurde, entdeckte die Verkaufsanzeige und erkannte das Gesicht des Tatverdächtigen in der Spiegelung: Es war ihr ehemaliger Nachbar. Sie hatte zuvor von der Polizei den Tipp erhalten, dass Diebe häufig versuchen ihre Beute über das Internet zu verkaufen. Aus diesem Grund hatte sie gezielt nach dem entwendeten Spielzeug gesucht.

Die Polizei Schweinfurt nahm anschließend die Ermittlung gegen den 32-Jährigen auf und konnte den Tatverdacht durch DNA-Spuren und Videoaufnahmen von einem Ladendiebstahl erhärten. Seit April befand sich der Verdächtige bereits in Untersuchungshaft. Mittlerweile werden ihm noch drei weitere Einbrüche angelastet.