Nach einem Banküberfall in Berg konnte die Polizei schnell einen Tatverdächtigen festnehmen. Der mutmaßliche Täter ging den Beamten jedoch mit leeren Händen ins Netz.

Am Donnerstagnachmittag hat ein Mann die Mitarbeiter einer Bankfiliale bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem der Alarm der Bank kurz nach 14 Uhr ausgelöst hatte, war die Schweinfurter Polizei mit Unterstützungskräften schnell vor Ort - und konnten kurz nach ihrer Ankunft einen Erfolg vermelden.

Polizei und Kripo im Einsatz - Tatverdächtiger schnell gestellt

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen, der die Filiale in der Schweinfurter Straße zwischenzeitlich ohne Beute verlassen hatte, widerstandslos fest. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt. Mittlerweile wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen.

Bei dem Verdächtigen handelt sich um einen 56-Jährigen, der aus dem Landkreis Schweinfurt stammt. Laut der Polizei war der Mann bei seiner Festnahme stark alkoholisiert. Er wurde nach seiner Verhaftung der Kriminalpolizei Schweinfurt überstellt, die gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernahm. Hinweise auf weitere Tatbeteiligte gibt es nicht.

Aus der Region: Sperrungen im Tunnel "Schwarzer Berg"

 

 

Vorschaubild: © Skitterphoto/pixabay.com (Symbolbild)