Nach einer folgenschweren Kollision eines Sportbootes mit einem Jet-Ski auf dem Main bei Bergrheinfeld (Kreis Schweinfurt) ermittelt die Wasserschutzpolizei Schweinfurt zur Ursache. Ein Mann wurde schwer verletzt. Die Beamten bitten in diesem Zusammenhang dringend um Hinweise von Zeugen.

Update vom 10.05.2021, 18.45 Uhr: Polizei sucht nach Aufnahmen

Am Tag nach dem schweren Unfall mit einem Sportboot und einem Jet-Ski auf dem Main am Sonntagnachmittag hat die Polizei konkrete Fragen. Auch suchen sie nach Foto-, Video- und Audioaufnahmen, wie es in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken heißt.

Sollten Personen Foto-, Video- oder Audioaufnahmen vom Ereignisort bzw. aus der unmittelbaren Umgebung des Geschehens im Zeitraum von 14.30 bis 15.30 Uhr gemacht haben, werden diese gebeten, die Aufnahmen der Polizei möglichst umgehend über das Upload-Formular zur Verfügung zu stellen.

Dazu schreibt das Präsidium außerdem, dass jede Polizeidienststelle als Ansprechpartner zur Verfügung steht, sollte die Übermittlung der Mediendateien mit diesem Formular nicht funktionieren.

Konkret haben die Beamten folgende Fragen:

  • Wer kann Angaben zu dem Unfallhergang machen?
  • Wer kann Angaben dazu machen, in welcher Fahrtrichtung sich die Fahrzeuge bewegten?
  • Konnten ggf. – sonstige - ungewöhnliche Fahrverhalten der Fahrzeuge im beschriebenen Zeitraum festgestellt werden?
  • Können möglicherweise weitere Zeugen benannt werden?

Zeugen, die etwas gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden. 

Originalmeldung vom 09.05.2021:

Nach ersten Erkenntnissen waren ein 25-Jähriger mit seinem Sportboot und ein zwei Jahre jüngerer Mann auf seinem Jet-Ski gemeinsam gegen 15.40 Uhr auf dem Main im Bereich der dortigen Slipanlage für Boote unterwegs. Aus unklaren Gründen kam es zum Zusammenstoß der beiden Wasserfahrzeuge.

Im Zuge dessen erfassten die Propeller des Bootes den 23-Jährigen und verursachten schwere Verletzungen. Nach einer ärztlichen Versorgung vor Ort durch einen Notarzt und den Rettungsdienst brachte ein Hubschrauber der Schwerverletzten in eine Klinik. Der Fahrer des Sportbootes erlitt einen Schock.

Beamte der Schweinfurter Wasserschutzpolizei waren rasch vor Ort. Sie übernahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang und dessen Ursache. Dazu wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch die beiden Wasserfahrzeuge sichergestellt. Ein Sachverständiger soll jetzt weitere Erkenntnisse liefern.

Um die Geschehnisse aufzuklären, ist es für die Ermittler von besonderer Wichtigkeit, dass sich Zeugen des Unfalls melden. Zum Zeitpunkt der Kollision herrschte großer Besucherverkehr am Main im Bereich der Unfallstelle. Wer etwas gesehen hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden.