Kurz vor 16.30 Uhr fuhr laut Polizeimeldung der Yamaha-Fahrer dicht hinter einem Audi A 4 auf der B286 von Schweinfurt Richtung Poppenhausen.
Kurz vor der ersten Ausfahrt nach Dittelbrunn kam der 52-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts in die Bankette und geriet ins Schlingern. Dabei berührte er den vor ihm fahrenden Audi an der rechten hinteren Fahrzeugseite und verlor danach die Kontrolle über das Motorrad, heißt es im Polizeibericht. Der Biker schlitterte rechts an dem Audi A 4 vorbei und prallte gegen ein Schild, das auf einer Verkehrsinsel stand. Auf einer zweiten Verkehrsinsel blieb der Mann aus Schweinfurt schließlich bewusstlos liegen. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Würzburger Uniklinik geflogen werden.

Der 32-jährige Audifahrer und seine Familie aus dem Landkreis Schweinfurt kamen mit dem Schrecken davon. An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden und am Audi beträgt der Blechschaden etwa 2.000 Euro.
Die erste Ausfahrt nach Dittelbrunn war für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsmaßnahmen gesperrt. Der Verkehr auf der B286 wurde langsam an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Dittelbrunn war mit sieben Mann ausgerückt und kümmerte sich um die Absperrung sowie die Verkehrsmaßnahmen. Neben dem Rettungshubschrauber und zwei Notärzten waren vorsorglich auch zwei Rettungswagen an die Unfallstelle gekommen.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Sachverständiger in die Ermittlungen eingeschaltet. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich bei der Schweinfurter Polizei unter der Tel.-Nr. 09721/202-0 zu melden.