Ersten Ermittlungen der Polizei Aschaffenburg zur Folge, war der 51-Jährige kurz nach 10.30 Uhr damit beschäftigt, mittels eines Ladekrans eine Palette Ytongsteine vor einem Anwesen in der Großostheimer Straße abzuladen. Nach Abschluss der Ladetätigkeiten stieg der Arbeiter von der Sitzfläche des Krans und wollte offenbar über eine Trittleiter von dem Laster steigen. Hierbei stürzte er jedoch und fiel aus einer Höhe von etwa 1,70 Meter auf den gepflasterten Gehweg.

Dabei schlug der 51-Jährige mit dem Kopf auf dem Boden auf. Ein sofort anwesender Notarzt kümmerte sich um den Verletzten. Dieser wurde anschließend vom Rettungsdienst mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Die Polizei hat das zuständige Gewerbeaufsichtsamt in die Ermittlungen eingeschaltet. Eine Fremdbeteiligung an den Unfall ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen auszuschließen.