Zu einem Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag, als ein 19-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Nach Angaben der Polizei blieb das Auto zehn Meter neben der Fahrbahn zwischen Wasserlosen und dem Autobahndreieck Schweinfurt-Werneck auf der Beifahrerseite liegen.

Da sich der Fahrer aus Oberfranken nicht selbst befreien konnte und der Dacia drohte umzukippen, musste er von den Feuerwehren aus Niederwerrn und Hammelburg aus seinem Auto gehoben werden.

Die 51-jährige Beifahrerin schaffte es aus eigener Kraft das Unfallfahrzeug zu verlassen.


Sachschaden von etwa 5000 Euro

Beide Unfallbeteiligten wurden mit Schürfwunden in ein Krankenhaus nach Schweinfurt gebracht. Der Schaden am Fahrzeug beträgt rund 5000 Euro.