Wie die Polizei berichtet, hat am späten Montagnachmittag ein 17-jähriger Fußgänger die Fahrbahn betreten und wurde dabei erheblich verletzt.
Der Schwerverletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 18.15 Uhr befuhr ein 78-Jähriger die Dittelbrunner Straße in Richtung Hambach. Kurz nach der Einmündung zum Theuerbrünnleinsweg rannte plötzlich der 17-Jährige von rechts auf die Fahrbahn. Der Junge wurde von der Windschutzscheibe sowie der Beifahrerseite erfasst und zur Seite geschleudert.

Wegen Verdachts auf eine Fraktur am Unterarm und wegen diverser Prellungen und Stauchungen wurde der Teenager in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht.

Der Autofahrer war kurz geschockt, erholte sich aber nach einer Untersuchung an der Unfallstelle wieder. Der Unfallwagen wurde von einem Polizeibeamten auf einen nahegelegenen Parkplatz gefahren. Der Sachschaden beträgt vermutlich mehrere tausend Euro.