Die Täter ließen unter anderem wertvolle Uhren, Ringe und Ketten in Wert von nahezu 150.000 Euro mitgehen. Bislang fehlt von den Einbrechern und auch der Beute jede Spur. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Auf den Einbruch aufmerksam wurde die Geschäftsinhaberin, als sie gegen 09:15 Uhr ihr Geschäft am Roßmarkt öffnete. Die Frau verständigte dann sofort die Polizei. Der Spurenlage nach zu urteilen, müssen die Unbekannten über das Dach eingestiegen sein. In der Folge wurde die Türe zur Werkstatt mit brachialer Gewalt geöffnet.

Danach gelangten die Einbrecher in den Verkaufsraum, wo sie sämtliche Vitrinen öffneten und daraus Uhren, Ringe und Ketten entwendeten. Auch für Wechselgeld hatten die Täter Verwendung.
Bei ihrer Flucht vom Tatort über einen Hinterhof benutzten die Einbrecher dann eine Aluleiter, die im Hof stand und später auf einem Vordach aufgefunden wurde.

Bislang gibt es in dem Fall keine heiße Spur. Bei seinen Ermittlungen hofft der Sachbearbeiter der Kripo Aschaffenburg jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

· Wem sind in der Nacht zum Samstag im Bereich des Juweliergeschäfts am Roßmarkt verdächtige Personen aufgefallen?

· Wer hat die Täter nach Verlassen des Geschäftes auf ihrer Flucht bemerkt?

· Wer wurde auf einen Pkw aufmerksam, der eventuell als Fluchtfahrzeug benutzt wurde?

· Wer hat sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht, die mit dem schadensträchtigen Einbruch in Verbindung stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Aschaffenburg unter Telefon 06021/857-1732 entgegen. pol