Am späten Mittwochabend (10. Februar 2021) hat sich ein schwerer Unfall auf der A9 zwischen Hiltpoltstein und Allersberg im Landkreis Roth (Mittelfranken) ereignet. Ein Lkw prallte auf schneeglatter Fahrbahn in die Mittelschutzplanke und kippte um. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig und dauerten bis in die Morgenstunden an. 

Die Polizei bekam die Meldung, dass ein Sattelzug auf der Mittelschutzplanke der A9 umgefallen wäre und quer zur Fahrbahn liege. Das erklärte Lisa Kreuzer, Polizeibeamtin der Verkehrspolizeiinspektion Feucht, im Gespräch mit der Fotoagentur News5. Der Fahrer des Lkw war noch in der Zugmaschine und wurde leicht verletzt. 

A9 zeitweise voll gesperrt - Bergungsarbeiten aufwendig

Die Feuerwehr musste schließlich die Zugmaschine des Silozuges abstützen, so dass keine weitere Gefahr mehr droht und die Zugmaschine umstürzt. Der Lkw hatte 24 Tonnen Zement geladen, wie die Sprecherin der Polizei weiter erklärt. Ein Bergungsdienst wurde zur Unfallstelle gerufen, die Autobahn war zwischenzeitlich voll gesperrt. 

Wie es genau zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar. 

 

Dies ist eine Erstmeldung. Sobald der Redaktion weitere gesicherte Informationen zum Unfall vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert.