Gegen 22.40 Uhr teilte ein Autofahrer den Brand eines Holzstapels in einem Waldstück zwischen Eckersmühlen und Eichelburg (Ortsteile der Stadt Roth) der Integrierten Leitstelle Mittelfranken-Süd mit. Die alarmierten Feuerwehren aus Roth und Eckersmühlen hatten aufgrund des schnellen Eingreifens den Brand rasch gelöscht.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Unbekannte den Holzstapel in Brand gesetzt hatten, wurde die Polizeieinsatzzentrale mit eingebunden. Mehrere Streifen der Inspektionen Roth, Hilpoltstein, Schwabach und der Verkehrspolizeiinspektion Feucht sowie ein Polizeihubschrauber wurden mit der Fahndung nach den unbekannten Tatverdächtigen beauftragt.

Der Kriminaldauerdienst aus Nürnberg kam zum Brandort hinzu und übernahm die Spurensicherung vor Ort.

Der Holzstapel war ca. 5 Meter lang und ca. 2 Meter hoch. Der entstandene Schaden wird nach ersten Schätzungen auf ca. 5.000 Euro beziffert.

Aufgrund der Gesamtumstände und zweier jüngst ebenfalls in Brand gesetzten Holzstapel in Eckersmühlen hat das Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Die Brandermittler prüfen nun, inwieweit ein Zusammenhang zwischen den zurückliegenden Fällen besteht.

Die Kriminalpolizei bittet deshalb Zeugen, die verdächtige bzw. fragwürdige Beobachtungen gemacht haben, sich dringend unter der Rufnummer 0911/ 2112-3333 zu melden.

Über die beiden zurückliegenden Fälle wurde am 14.04.2020 mit OTS Meldung Nr. 503 und am 16.04.2020 mit OTS Meldung Nr. 510 berichtet.

Stefan Lang/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4575304 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell