Gegen 23:55 Uhr teilten Zeugen einen lichterloh brennenden Holzstapel in unmittelbarer Nähe zur Ortschaft Eckersmühlen (Ortsteil der Stadt Roth) mit.

Die Feuerwehren Eckersmühlen und Roth hatten den Brand schnell in den Griff bekommen. Um weitere Glutnester in dem abgebrannten Holzstapel ausschließen zu können, wurde eine Wärmebildkamera der Feuerwehr eingesetzt.

Der Holzstapel hatte eine Länge von ca. 15 Metern und war ca. 3 Meter hoch. Derzeit wird von einem Schaden in Höhe von 3.000 Euro ausgegangen. Nach bisherigem Ermittlungsstand kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Das Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu übernommen und prüft, ob ein Zusammenhang mit dem brennenden Holzstapel vom 13.04.2020 (wie bereits mit Meldung 503 berichtet) besteht.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911/2112-3333 zu melden.

Stefan Lang/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4572865 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell