Der Fahrradfahrer war gegen 10:30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen dem Rother Ortsteil Harrlach und dem Allersberger Gemeindeteil Altenfelden unterwegs. Nach Angaben einer Zeugin kam der 39-Jährige samt Fahrrad unvermittelt von der Fahrbahn ab, stürzte in den Straßengraben und blieb dort leblos liegen. Ein Notarzt konnte trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Beamte der Polizeiinspektion Roth untersuchen nun die Umstände des Todesfalls. Hierbei wird insbesondere überprüft, ob dem Sturz des Radfahrers ein Verkehrsunfall vorausgegangen sein könnte. Ein dreirädriges Kleinfahrzeug, das den Radfahrer kurz vor dem Sturz überholt hatte, wurde in diesem Zusammenhang ebenso wie das Fahrrad des 39-Jährigen sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zogen die Beamten einen Gutachter hinzu. Darüber hinaus soll bei dem Verstorbenen eine Obduktion durchgeführt werden.

Der betroffene Streckenabschnitt war für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen bis in den frühen Nachmittag gesperrt.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell