22-Jähriger sperrt sich unter Drogen im Auto ein: Mit einer kuriosen Taktik versuchte am Mittwochabend (02.09.2020) ein 22-Jähriger einer Polizeikontrolle am Autohof in Kammerstein zu entgehen. Die Polizei Schwabach berichtet, dass der junge Mann mit seinem Auto unterwegs war, als die Beamten ihn für eine routinemäßige Verkehrskontrolle anhielten.

Während der Kontrolle verhielt sich der Autofahrer jedoch verdächtig - offenbar stand er unter Drogen. Die Beamten sprachen ihn darauf an, woraufhin sich der 22-Jährige einfach in seinen Wagen setzte und die Türen verriegelte.

Um Polizeikontrolle zu entfliehen: 22-Jähriger sperrt sich vor Beamten im Auto ein

Trotz guten Zuredens der Polizisten ignorierte der Mann jegliche Aufforderungen, wieder auszusteigen. Weitere Polizeistreifen mussten zur Verstärkung anrücken, doch auch das schien keine Wirkung auf den 22-Jährigen zu haben.

Schließlich musste eine Scheibe des Autos eingeschlagen werden, um ihn aus seinem Fahrzeug zu bekommen. Da der dringende Verdacht bestand, dass der Mann Drogen eingenommen hatte, wurde ihm Blut entnommen. Neben einer Anzeige wegen einem Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz wird dem 22-Jährige aufgrund seines Verhaltens nun auch eine Straftat angelastet: Er muss sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor Gericht verantworten.

Symbolfoto: Paul Zinken/dpa