Am Samstagabend (11. Juni 2022) gegen 19.30 Uhr meldete ein Anwohner den Brand einer Motorradwerkstatt in der Sandstraße in Allersberg, berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken. Den alarmierten Feuerwehren gelang es demnach rasch den Brand zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf die darüber befindlichen Wohnräume zu verhindern.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren seien Anwohner auf einen Mann aufmerksam geworden, welcher offenbar im Brandort mit einem Feuerzeug hantierte. Die Anwohner hielten den Mann laut Polizei bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte fest. Dieser versuchte aber mehrmals mit Gewalt zu fliehen, die Anwohner unterbunden konnten. Hierbei erlitten vier Personen leichte Verletzungen, heißt es.

Mutmaßlicher Brandstifter in Allersberg: Staatsanwaltschaft stellt Haftantrag

"Die ersten polizeilichen Ermittlungen vor Ort ergaben Hinweise, welche auf eine Brandstiftung schließen lassen. Daraufhin wurde der 24-Jährige zunächst vorläufig festgenommen", schreibt das Präsidium.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei habe noch vor Ort die weiteren Ermittlungen übernommen. Aufgrund des Verhaltens des 24-Jährigen sei davon auszugehen, dass er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte demnach Haftantrag gegen den 24-Jährigen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens sei noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Vorschaubild: © 0fjd125gk87/Pixabay