Mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 200 zählt der unterfränkische Landkreis Rhön-Grabfeld zu den fränkischen Regionen, die vom Coronavirus derzeit am heftigsten getroffen werden. Dennoch öffnete ein Baumarkt im Kreis am Montag regulär - bis die Polizei auf den Plan gerufen wurde.

Wie die Polizeiinspektion Bad Neustadt mitteilt, wurden die Beamten am Montag, 12. April 2021, darauf aufmerksam gemacht, dass ein Baumarkt im Landkreis regulär geöffnet hätte. Vor Ort wurde von den Beamten festgestellt, dass sich etwa 20 Personen im Markt aufhielten und einkauften. 

Corona-Verstöße im Baumarkt: Geschäftsführer wird angezeigt

Der Marktleiter wurde von den Beamten darauf hingewiesen, dass beim aktuellen Inzidenzwert lediglich ein Verkauf im Rahmen von „Click&Collect“ stattfinden darf. Anschließend schloss die Polizei das Geschäft für die Laufkundschaft. Den Geschäftsführer erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

So ist die Infektionslage in Franken.

Vorschaubild: fbhk/pixabay.com/Symbolbild