Unfallschwerpunkte beseitigen und Umgehungen bauen - damit sei man in der Region derzeit beschäftigt, sagte Staatssekretär Gerhard Eck beim feierlichen Spatenstich für den Kreisverkehr an der Ottelmannshäuser Kreuzung in Bad Königshofen. Die Region habe die Unterstützung verdient, so Eck, der noch einmal bestätigte, dass später auch an der Herbstädter Kreuzung ein Kreisel entstehen soll.

Bürgermeister Thomas Helbling begrüßte vor Ort die Festgäste, darunter Behördenvertreter, Stadträte und Bürgermeister aus den umliegenden Allianz-Gemeinden.
Lange hat die Stadt für eine Entschärfung der Verkehrssituation an einer der unfallträchtigsten Kreuzungen Bayerns mittels eines Kreisels und nicht durch eine Ampel, die aus Kosten- und Zeitgründen vom Bauamt favorisiert wurde, gekämpft.