Sie wurde vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber in eine Meiniger Klinik geflogen, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Ein Hund, der mit im Auto war, blieb offenbar unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Die Polizeistation Bad Königshofen hat den Unfall aufgenommen.

Die aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammende Frau war gegen 17:30 Uhr alleine zusammen mit einem Hund in ihrem Pkw auf der B279 aus Richtung Autobahn nach Wülfershausen unterwegs. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet ihr Auto ohne Fremdbeteiligung nach rechts in das Bankett. Nach der Spurenlage an der Unfallstelle lenkte die Fahrerin ihren Kleinwagen dann scharf nach links und schleuderte links in die Böschung. Daraufhin überschlug sich der Wagen und kam auf den Rädern auf der Straße wieder zum Stehen.

Bei dem Überschlag wurde die 24-Jährige aus dem Auto geschleudert.
Beim Eintreffen der Ersthelfer war sie jedoch ansprechbar. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde sie schonend per Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Hund bleib nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Helfer an der Unfallstelle nahmen das Tier mit zu sich nach Hause, bis der weitere Verbleib geklärt ist.

Die Feuerwehren aus Wülfershausen, Saal, Eichenhausen und Rödelmaier waren mit starken Kräften im Einsatz und kümmerten sich um die Straßensperrung und Aufräumungsarbeiten. Die Bundesstraße musste für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.