Ein 40-Jähriger erstattete am Samstag (23.01.21) Anzeige bei der Polizei. Der Grund: Jemand hat auf seine Katze geschossen.

Am 21.01. hatte er seinen Kater aus der Wohnung in Aub (Landkreis Rhön-Grabfeld) gelassen. Dieser kam später mit einer Wunde am Bauch zurück. Zwei Tage später starb das Tier an den Verletzungen, wie die Polizei Bad Königshofen mitteilt.

Kater vermutlich mit Luftgewehr angeschossen

Bei Untersuchung der Wunde stellte sich diese als Einschussloch, vermutlich durch ein Luftgewehr, heraus. Da die Katze sich nie weit vom Haus entfernte, geht der Besitzer davon aus, dass sie in unmittelbarer Nähe angeschossen wurde. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Bad Königshofen unter der Nummer 09761-9060 in Verbindung zu setzen.