Scheinbar keine große Lust auf Ferien in der Rhön hatte eine 15-Jährige aus Brandenburg, wie die Polizeiinspektion Mellrichstadt mitteilte. Das Mädchen war mit ihrem jüngeren Bruder bei deren Großvater in Stockheim zu Besuch. Am Montagnachmittag entfernte sich die junge Dame unbemerkt aus dem Haus ihres Opas.

Als dieser einige Zeit später das Fehlen seiner Enkeltochter bemerkte, verständigte er zunächst die Mutter der 15-Jährigen. Diese setzte sich unverzüglich mit dem Freund des Mädchens in Verbindung.

Am Hauptbahnhof Berlin wurde die 15-Jährige ihrem Vater übergeben

Der erzählte, dass sich das Mädchen auf den Weg nach Berlin zu ihm machen wollte, woraufhin sich der Großvater mit hiesiger Polizeiinspektion in Verbindung setzte. Erste Suchmaßnahmen vor Ort verliefen negativ.

In der Zwischenzeit wurde die Mutter der Abgängigen von der Bundespolizei über den Aufgriff ihrer Tochter am Hauptbahnhof in Berlin informiert. Das Mädchen war tatsächlich mit dem Zug nach Berlin gefahren, allerdings ohne gültigen Fahrschein.

Sie wurde anschließend von den Beamten in Berlin in die Obhut ihres Vaters übergeben. Für die Kollegen der PI Mellrichstadt war der Fall damit abgeschlossen.