Nach den Ermittlungen dürfte der etwas unvorsichtige Umgang der Seniorin mit Teelichtern die entscheidende Rolle gespielt haben. Wie berichtet, war das Feuer kurz vor 19 Uhr im Erdgeschoss des zweistöckigen Hauses ausgebrochen.

Die Feuerwehr war in der Folge rasch zur Stelle und hatte den Brand gelöscht. Wie die Polizei mitteilt, waren eine 78-jährige Bewohnerin und ein 58-Jähriger aus dem Dachgeschoss mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 30.000 Euro. pol