Der Bobby-Car-Sport ist ein Spaß für die ganze Familie. Das will die 4. Bayerische Bobby-Car-Meisterschaft am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, mit einem bunten Programm anschaulich zeigen. Eine gute Gelegenheit, das Bobby-Car als Rennfahrzeug auszuprobieren, gibt es beim lustigen Mannschaftsrennen, das ähnlich wie ein Staffellauf funktioniert.
"Eine Mannschaft besteht aus drei Leuten: zwei Fahrern und einem Läufer", erklären Mathias Kümmeth und Sebastian Heuring, Vorsitzende des Bobby Car Clubs Ostheim. Der erste Fahrer saust dabei das Büchig hinunter, wo bereits sein Läufer wartet. Dieser bugsiert das Bobby-Car wieder nach oben zum zweiten Fahrer, der sofort wieder startet und den Plastikflitzer ins Ziel bringt. Je nach Rennsystem und Teilnehmerzahl können mehrere Durchläufe notwendig sein. Das bedeutet, dass auch ein leistungsstarker Läufer gefragt ist.
Mitmachen darf jeder ab zwölf Jahren, die Fahrer müssen die vorgeschriebene Schutzkleidung und Helm tragen. Gefahren wird auf nicht modifizierten Bobby-Cars auf verkürzter Rennstrecke. Die Gewinner-Teams können ihren Durst mit ihren Siegprämien löschen, die aus Gutscheinen für Bier oder Bionade bestehen.


Rennen für Kinder ab drei Jahren

Auch für die Kleinen ist etwas geboten. Ein spannendes Finale beim Ostheimer Ferienprogramm liefert der Bobby Car Club Ostheim v.d. Rhön (BCCO). Kinder ab drei Jahren dürfen bei den 4. Bayerischen Bobby-Car-Meisterschaften starten. Anmelden können sich die Kinder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten bis eine Stunde vor Rennbeginn des jeweiligen Rennens. Die drei Kinderrennen finden am Sonntagvormittag (11. September) statt. Beginn ist um 9 Uhr mit dem Rennen der Kinderklasse drei bis sechs Jahre. Um ca. 10 Uhr starten die Sieben- bis Neunjährigen. Um 11 Uhr ist die Altersgruppe zehn bis zwölf Jahre am Start. Voraussetzung zur Teilnahme ist die Unterzeichnung des Haftungsausschlusses.


Eltern bleiben verantwortlich

Wenn möglich, sollen die Kinder ihre eigenen Bobby-Cars mitbringen. Diese dürfen nicht modifiziert sein. Nach Absprache ist der Verleih eines Bobbys möglich. Helm, Handschuhe und feste Schuhe müssen mitgebracht werden. "Die Eltern bleiben bei der Veranstaltung für ihre Kinder verantwortlich. Eine Beaufsichtigung durch den Bobby-Car-Club ist nicht möglich", unterstreicht Vorstand Mathias Kümmeth.


Goldene Ananas für den Sieger

Wer erleben möchte, wie eine Mülltonne zum Rennfahrzeug umfunktioniert wird, sollte am 11. September bei der Bayerischen Bobby-Car-Meisterschaft in Ostheim vorbeikommen. Als besondere Showeinlage schwingen sich wagemutige Fahrer auf das Abfallgefäß und sausen die Straße vom Büchig hinunter. Der Sieger erhält die "Goldene Ananas".
Das Mülltonnen-Rennen ist aus einer Bierlaune heraus entstanden. Die Ostheimer Alfred Klee und Bernd Roßmanith hatten jahrelang die Idee, auf einer Mülltonne den Berg hinunter zu rasen.
Seit es die Bobby-Car-Meisterschaften in Ostheim gibt, wird ihr Traum wahr. Auch im Rahmen der 4. Bayerischen Bobby-Car-Meisterschaft kann das spannende Mülltonnen-Rennen endlich am 11. September um 12 Uhr stattfinden. Wer sich die "Goldene Ananas" holen will, kann sich noch anmelden.

Das Programm
Samstag, 10. September

12 Uhr Rennen der Jugendklasse (12 - 16 Jahre)
14 Uhr Rennen der Amateurklasse (ab 16 Jahre)
17 Uhr Mannschaftsrennen (ab 12 Jahre)
Danach Gemütliches Beisammensein an der Rennstrecke

Sonntag, 11. September
9 Uhr Rennen der Kinderklasse (3-6 Jahre)
10 Uhr Rennen der Kinderklasse (7 - 9 Jahre)
11 Uhr Rennen der Kinderklasse (10 - 12 Jahre)
12 Uhr Mülltonnen-Rennen
14 Uhr Rennen der Profis (ab 18 Jahre)
ca. 16 Uhr Siegerehrung/Ausklang

Informatioen www.bobbycarclub-ostheim.de.
E-Mail: mathias_kuemmeth@ bobbycarclub-ostheim.de