Ein betrunkener Mann landete am Sonntagnachmittag mit seinem Kleintransporter in Bad Neustadt schräg an einer Mauer.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 47-jähriger Mann mit seinem Mercedes durch die Gartenstadt. Scheinbar irritierten ihn die in der Rhönstraße eingebauten Grünbereiche so, dass er auf die Gegenfahrbahn geriet und dort wiederum nur durch Gegensteuern einer anderen Verkehrsinsel ausweichen konnte.

Durch dieses Manöver fuhr er schließlich über den Gehweg, flog durch die Buchshecke eines Anwesens und prallte danach gegen eine Stützmauer, wodurch noch das Hoftor eines Anwesens beschädigt wurde.

Letztendlich blieb das Fahrzeug schräg stehen und drohte umzufallen. Dies wurde jedoch durch die herbeigerufene Freiwillige Feuerwehr verhindert.

Da der Mann noch im Auto saß, schlug den Helfern starker Alkoholgeruch entgegen.
Ein Test ergab über 2,3 Promille.Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Der Schaden an der Stützmauer, die zu zwei Grundstücken gehört, und am Hoftor wird auf insgesamt 5.000,- Euro geschätzt.

Am Kleintransporter der Marke Mercedes entstand Blechschaden in Höhe von etwa 30.000,- Euro.