Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer stellte den Anhänger seines Gliederzuges am rechten Fahrbahnrand der Hendunger Straße in Mellrichstadt im Kreis Rhön-Grabfeld ab, um anschließend seine Zugmaschine in einer nahegelegenen Firma beladen zu lassen.

Nach dem Ladevorgang koppelte er den Anhänger wieder an die Zugmaschine an, ohne vorher nahezu alle vorhandenen und funktionsfähigen Sicherungen gegen Wegrollen der Fahrzeuge zu aktivieren. Unmittelbar nach dem Verbinden der Druckluftschläuche geriet das Gespann ins Rollen.

Der 60-Jährige versuchte in das Führerhaus zu kommen und zu bremsen. Dabei kam er offensichtlich zu Fall und wurde vollständig von dem Vorderrad des Lkw überrollt. Mit schweren Verletzungen musste der Mann in das Klinikum Meiningen eingeliefert werden.

Von der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde zur Klärung der Gesamtumstände ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Lkw blieb nur unweit der Unfallstelle hängen, ohne größeren Schaden zu verursachen.