Ein ortsunkundiger Pkw-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen um 07.25 Uhr die Umgehungsstraße und kam gemäß seiner Angaben aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er rettete sich auf den nebenan verlaufenden Radweg, auf dem er nach kurzer Strecke mit dem doch erheblich beschädigten Fahrzeug anhalten musste. Der 28 Jahre alte Mann blieb bei seinem unfreiwilligen Ausflug, bei dem er zudem den Ständer eines Wegweisers umgefahren hatte, unverletzt. Der Gesamtschaden an Pkw und Wegweiser wird von der Polizei auf zirka 6.000 Euro geschätzt.