Eine Strecke von 3.995 Kilometer legten die mindestens ein Jahr alten Tauben, Alt-Tauben genannt, letztes Jahr bei Flügen um Preise zurück. Das hatte Vorsitzender Marco Schirber ermittelt. 13 Mal waren die Alt-Tauben seit Mai für Preise in die Lüfte abgehoben. Teils lagen Strecken von 277 oder 533 Kilometern vor den Tieren. Zu Saisonende Anfang September hatten 774 Alt-Tauben 259 Preise errungen. Besonders schnell waren die Tauben der Schlaggemeinschaft (SG) Schirber, bestehend aus Marco und Manfred Schirber. Vier Ehrungen innerhalb des Vereins durfte das Familien-Double bei den Alt-Tauben empfangen. In der Reisevereinigung (RV) Mellrichstadt belegten die beiden Oberstreuer durch ihre vielen Preise den ersten Rang. Auf Platz 25 folgte Roland Schalkau, den 33. Rang bestritt Thomas Werner. Die RV ist laut Marco Schirber ein Zusammenschluss der Brieftaubenvereine aus Mittelstreu, Oberstreu, Mellrichstadt, Ostheim und Oberelsbach.
Je einen ersten Konkurs innerhalb der RV Mellrichstadt verzeichneten nach Vereinsinformationen die SG Schirber und Roland Schalkau. Gegen 1146 Tauben konnte sich ein Tier der SG Schirber bei einem Flug ab dem baden-württembergischen Bruchsal durchsetzen. 820 Tiere ließ eine Alt-Taube von Roland Schalkau hinter sich, als sie aus Langres (Frankreich) zurückkehrte. Unter Konkurs ist die Ankunft der schnellsten Taube zu verstehen.Die neugeborenen Tiere des Oberstreuer Vereins, Jung-Tauben genannt, absolvierten im letzten Jahr vier Flüge. 281 Jung-Tauben legten dabei beispielsweise 145 oder 227 Kilometer zurück und errungen 40 Preise. Die meisten Preise brachten hier die Tauben von Roland Schalkau nach Hause, er sicherte sich dadurch Platz 15 in der RV Mellrichstadt. Manfred und Marco Schirber erreichten Rang 23, dicht gefolgt von Thomas Werner auf dem 24. Platz. Thomas Werner erhielt zudem vereinsintern eine Ehrung für die drei schnellsten Jung-Tauben bei einem Flug.
Vereinsmeister 2013:
Die drei besten Alt-Tauben stellten nach Angaben des Vereins die SG Schirber (43 Preise), Roland Schalkau (9) und Thomas Werner (2). Bei den Alt-Tauben werden die besten unter den ein Jahr alten Tauben extra gewertet. Sie stammen aus der SG Schirber (28 Preise), von Roland Schalkau (6) und Thomas Werner (2). Bei den Jung-Tauben sicherte sich Roland Schalkau (10 Preise) die vorderste Position, gefolgt von Thomas Werner und der SG Schirber mit jeweils vier Preisen. Die SG Schirber schickte die besten männlichen und weiblichen Alt-Tauben auf Reisen.