Personen kamen bei dem Brand in Niederlauer (Lkr. Rhön-Grabfeld) glücklicherweise nicht zu Schaden. Über die Brandursache und eine mögliche Schadenshöhe gibt es bislang keine gesicherten Erkenntnisse. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Gegen 15.30 Uhr war eine Nachbarin auf das Feuer in dem Anwesen in der Hauptstraße aufmerksam geworden. Sofort rückte ein Großaufgebot mehrerer Feuerwehren mit etwa 70 Mann an. Zu diesem Zeitpunkt brannte das Gebäude nach Angaben der Polizei bereits lichterloh. Den Löschmannschaften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser zu verhindern, wobei die Feuerwehren mit einer Drehleiter und schwerem Atemschutz vorgingen. Der Brand war bis Mittwochnachmittag unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauerten jedoch noch längere Zeit an.

Wie die Polizei mitteilt, hielt sich bei Brandausbruch niemand in dem Gebäude auf. Zur Versorgung möglicher Verletzter hatte die Integrierte Leitstelle die Besatzungen dreier Rettungswagen und einen Notarzt entsandt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hinsichtlich der Brandursache dauern an. pol