Das Duo hatte zuvor einer Rentnerin die Tasche entrissen, wobei die 75-Jährige leichte Verletzungen davontrug. Das Diebsgut hatte einer der Zeugen von seiner erhöhten Position auf dem Rücken seines Pferdes aus entdeckt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Die Frau aus dem Raum Bad Kissingen war gegen 16.20 Uhr auf dem Fußweg an der Fränkischen Saale in Richtung Parkplatz Tuchbleiche unterwegs. Dort wollte sich die Rentnerin mit ihrem Mann treffen. Als sie dann am Parkplatzende oberhalb der Treppen stand, entriss ihr plötzlich von hinten ein junger Mann die Handtasche und flüchtete in Richtung Festplatz "Brügel". Weil die Seniorin ihre Tasche noch festgehalten hatte, verlor sie das Gleichgewicht. Bei dem Sturz erlitt die 75-Jährige eine Prellung an der Schulter.

Die Geschädigte nahm trotzdem die Verfolgung der beiden Flüchtenden auf und rief dabei laut um Hilfe.
Darauf wurden vier Spaziergänger aufmerksam, die mit ihren Frauen unterwegs waren. Während drei der Zeugen den Tatverdächtigen hinterher rannten, setzte der Vierte einen Notruf ab.

Kurze Zeit später traf eine Streifenbesatzung der Polizeistation Bad Königshofen ein. Die Beamten bekamen dann am Skaterplatz weitere Hinweise auf die Geflüchteten, die sich offenbar in Richtung Ipthausen aus dem Staub machen wollten. Kurz danach kam dann eine Mitteilung der Einsatzzentrale, wonach eine Person am Ententeich festgehalten werde. Wie sich herausstellte, hatten drei Reiter den 19-Jährigen an der weiteren Flucht gehindert und bis zum Eintreffen der Polizei in Schach gehalten. Der Heranwachsende wurde den Beamten übergeben, die ihn zur Dienststelle brachten. Die weitere Fahndung nach dem zweiten Täter verlief leider ergebnislos.

Die geraubte Handtasche, in der sich keinerlei Wertgegenstände befanden, entdeckte einer der Reiter, der auf dem Rücken seines Pferdes eine bessere Übersicht hatte, in einem Kleingarten. Noch am Abend übernahmen Beamte der Kripo Schweinfurt die weitere Sachbearbeitung. In seiner Vernehmung hat der junge Mann aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld ein Geständnis abgelegt. Die Ermittlungen hinsichtlich seines Komplizen dauern noch an. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg kam der Beschuldigte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Jetzt wird wegen Raubes und Körperverletzung ermittelt.