Eine Daihatsu-Fahrerin war am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 279 in Richtung Ermershausen unterwegs, als ihr Pkw auf gerader Strecke ins Schleudern geriet, gegen die Böschung prallte und sich daraufhin überschlug. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt gut geräumt und griffig, weshalb sich die Frage nach der Unfallursache stellte.

Die 48-Jährige gab an, aufgrund eines über die Straße wechselnden Rehwildes vor Schreck das Lenkrad verrissen zu haben. Eine Berührung mit dem Tier habe nicht stattgefunden. Die Fahrerin wurde bei dem Überschlag leicht verletzt, der Sachschaden dürfte sich auf rund 6000 Euro belaufen.