Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, berichtet die Polizei. Die Strecke wurde gesperrt.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen war der Lkw mit Anhänger eines Mineralölvertriebs aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld gegen 14.50 Uhr in Richtung Nordheim unterwegs. Etwa 300 Meter vor Ortsbeginn geriet der Anhänger laut Polizeibericht aus noch ungeklärter Ursache aufs Bankett und fuhr dort auf der abschüssigen Strecke etwa 70 Meter entlang. Dabei stürzte der Anhänger um. Nach weiteren 40 Metern kam er auf der Fahrbahn zum Liegen.

Inzwischen sind bereits größere Mengen des Kraftstoffs ausgelaufen. Gefährlich ist die Situation deshalb, weil nur wenige Meter vom Unfallort entfernt das Flüsschen "Bahra" vorbei fließt. Mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr waren vor Ort. Die Feuerwehrleute versuchten, ein Ausbreiten des ausgelaufenen Kraftstoffs zu verhindern. Das Wasserwirtschaftsamt wurde bereits verständigt.