Nach Zeugenaussagen war der 80-Jährige gegen 19 Uhr aus einem Gartengrundstück auf einen Schotterweg in Richtung Gartenweg aufgefahren. Danach heulte der Motor stark auf. Im ersten Gang und mit Vollgas überquerte der Rentner dann den Gartenweg und prallte gegen eine gegenüberliegende, etwa 50 cm hohe Stahlbetonbauer. Eine davor stehende Laterne wurde dabei umgeknickt.

Das Auto durchbrach die Mauer und kam dann mit dem Unterboden auf den Mauerresten zum Stehen. Der Zeuge setzte sofort einen Notruf ab. Der 80-Jährige starb dann noch an der Unfallstelle trotz sofortiger medizinischer Versorgung durch einen Notarzt.

Die Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale geht bei ihren Ermittlungen inzwischen davon aus, dass der Rentner aufgrund akut auftretender gesundheitlicher Probleme von der Fahrbahn abgekommen ist. Der am Auto und an einer Betonmauer entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 10.000 Euro belaufen.