Mit getrockneten Blüten, lassen sich wunderschöne, duftende, dekorative und Sträußchen machen. Den getrockneten Lavendel kann man aber auch in kleine Stücke brechen und in hübsche Stoffbeutel füllen. Verschlossen werden sie mit einem Satinband. Die Lavendelsäckchen, die aus einem Aidaband selbst herzustellen sind und auch noch passend bestickt werden können, sind tolle Geschenke.

Der Lavendel blüht heuer in besonders üppiger Fülle. Er ist ein absolutes Sonnenkind. Im Schatten werden die Triebe weich und damit anfällig für Blattläuse. Lavendel ist eine kalkliebende Pflanze und verträgt deshalb keinen Rindenmulch. Dieser hat einen sehr hohen Anteil an Huminsäure. Auch verträgt der Lavendel keine Staunässe. Daher muss der Boden durchlässig sein. Hier kann bei schwerer Erde mit Sand nachgeholfen werden.