Radicchio kann bis zu 6 Grad minus vorübergehend vertragen. Ein Abdecken mit einem Vlies schützt ihn später vor kalten Temperaturen. Es gibt Winterradicchiosorten, die jetzt erst kleine rote Rosetten bilden, im Frühjahr weiterwachsen und erst dann zum Verzehr geeignet sind.


Bitterstoffe machen Radicchio so gesund

Der Radicchio stammt von der Wegwarte, welche im Mittelalter als Zauberpflanze galt. Die Bitterstoffe machen den Salat so gesund. Das Bittere wird als Grundlage einer gesunden Ernährung wieder mehr geschätzt. Neben dem Radicchio haben auch Endiviensalat, Löwenzahn Chicoree jede Menge Bitterstoffe.