Endiviensalat kann vor dem Frost mit dem Wurzelballen aus der Erde genommen und dicht zusammen in Kästen gestellt werden. Diese kommen dann an einen luftigen überdachten Ort. Sehr gut hält sich Endiviensalat auch im Freien, wenn er auf feuchtem Grund mit etwas Laub abgedeckt wird. Ebenso kann er in einem leeren, mit Brettern abgedeckten Frühbeetkasten, stehen.

Da der Boden noch nicht gefroren war, sind die Begonienknollen noch unversehrt. Sie werden zuerst trocken gehalten und dann wie Dahlien eingewintert. Am besten geschieht dies in einem Pappkarton, der mit Sägespänen gefüllt ist und in einem Kühlen Keller gestellt wird. Angetrieben wird im März, mit der hohlen Seite der Knolle nach oben.