Schon jetzt reifen die normal im Herbst tragenden Himbeeren im Garten heran. Um den zunehmenden Problemen der Rutenkrankheit zu entgehen, kann auf herbsttragende Sorten ausgewichen werden. Sie sind robust, madenfrei, ertragreich und haben mittelgroße Früchte.

Wichtig ist bei den herbsttragenden Sorten, dass sie Ende Februar bis Anfang März komplett bodennah zurückgeschnitten werden, da es sich um eine einjährige Kultur handelt. Die normalen Himbeeren aber sind zweijährig. Die neuen Triebe bleiben jeweils für das kommende Jahr stehen.

Als herbsttragende Sorten werden empfohlen: Autum Bliss (bewährte Hauptsorte) und Golden Bliss (gelbfruchtige Schwester von Autum Bliss). Himbo-Top und Polka sind Neuheiten mit sehr guten Früchten. Von den sommertragenden Sorten werden empfohlen: Rubaca, Schönemann, Tulameen und Meeker. Wichtig ist es bei den sommertragenden Sorten, lichte Bestände zu haben.