Viele fragen sich, ob Äpfel, die unter der Haut braune Flecken und an der Oberfläche leicht eingesunkene Stellen haben, noch gegessen werden können.

Dabei handelt es sich aber um keine Pilzkrankheit, wie oft vermutet wird, sondern um eine Störung des Kalziumhaushaltes. Die Äpfel dürfen also ohne gesundheitliche Bedenken genossen werden.



Symptome treten erst nach Monaten auf

Beim Ernten kann nicht festgestellt werden, welche Früchte später stippig werden. Die Symptome treten oft erst nach Monaten im Lager auf. Der Saftstrom geht, vor allem bei großen Früchten, immer von der Mitte aus. Wenn er außen angekommen ist, hat er oft zu wenig Kalzium.