Bei empfindlichen Pflanzen wie Rosen ist vor allem im ausgehenden Winter und Anfang des Frühjahres ein Schutz sinnvoll. Die stärker werdende Sonne in Verbindung Frost sorgt für eine Austrocknung von Trieben. Eine Beschattung mit Fichtenzweigen gibt dann den nötigen Schutz.

Deshalb spricht der Fachmann nicht von einem Erfrieren der Pflanzen im üblichen Sinne, sondern von Frosttrocknis. Jetzt schon die Rosen mit Reisig abzudecken, so wie es oft geschieht, ist deshalb noch nicht nötig.