Man gibt etwas Erde in ein Glas mit destilliertem Wasser. Nachdem sich die schweren Stoffe abgelagert haben, benetzt man das Lackmuspapier. Verfärbt es sich in der Lösung blau, so ist der Boden alkalisch. Wenn es sich aber jedoch in den roten Bereich kommt, ist der Boden sauer. Ein pH-Wert von 6 bis 6, 5 ist für die meisten Nutzpflanzen ideal. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen einem lehmigen und einem sandigen Boden. Das muss bei einer Düngung unbedingt berücksichtigt werden. Im sandigen Boden ist der optimale pH-Wert von Natur aus niedriger als in einem lehmigen. Bei Tonboden kann der Wert bis auf 7,5 hinauf gehen. Moorbeetpflanzen wollen nur einen pH-Wert von 4,2 bis 4,5 haben.