Jetzt, in der Blüte, ist die richtige Zeit einen Pfirsichbaum zu schneiden, da man deutlich die verschiedenen Triebmerkmale erkennen kann.


Diese Triebe müssen entfernt werden

Triebe, die nur runde Blütenknospen haben, werden ganz entfernt, da sie nicht tragen. Triebe mit nur spitzen Blattknospen werden auf 2-3 Augen eingekürzt, um einen neuen Triebzuwachs für das kommende Jahr zu bekommen.

Echte Fruchttriebe haben eine Kombination der Knospen. Diese werden nur wenig eingekürzt. Bei kleinfruchtigen Sorten sollten etwa 8 Früchte ausreifen können, bei großfruchtigen zwischen drei und vier. Als Faustregel gilt, das alle kräftigen Triebe zu 90 Prozent echte Fruchttriebe sind.

Da Pfirsiche nur am jungen Holz blühen, ist auf eine ständige starke Verjüngung zu achten. Ein zu früher Schnitt im Januar kann tödlich für den Baum sein. Eine Neupflanzung sollte bei den empfindlichen Pfirsichbäumen nur im Frühling erfolgen. Am wenigsten Probleme mit der Kräuselkrankheit hat man bei den Sorten "Benedicte" und "Revita".