FCN gelingt Remis im Bayern-Derby: Markus Söder (CSU) zu Gast in Regensburg: Der SSV Jahn Regensburg bleibt Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga und hat seine Tabellenführung ausgebaut. In einem hitzigen Bayern-Derby gegen den noch ungeschlagenen 1. FC Nürnberg kamen die Oberpfälzer vor 10.105 Zuschauern zu einem 2:2 (1:1).

Der Vorsprung auf den Zweiten SC Paderborn, der verlor, vergrößerte sich auf zwei Punkte. Für die Franken trafen Lino Tempelmann (19.) und Nikola Dovedan (79.), auf Regensburger Seite waren vor den Augen von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder Max Besuschkow (38.) und Erik Wekesser (53.) erfolgreich. Mit 13 Zählern führen die Regensburger die Tabelle weiterhin an, der FCN verharrt im Mittelfeld.

FCN geht in Führung: Club nutzt erste Chance eiskalt

In einer hart umkämpften Partie nutzte der "Club" eiskalt seine erste Chance. Eine Flanke von Mats Möller Daehli landete auf dem Kopf des freistehenden Tempelmann, der den Ball unhaltbar einnickte. Wie aus dem Nichts fiel kurz darauf der Ausgleich durch Besuschkow, dessen strammer Schuss aus etwa 20 Metern im Tor landete.

Direkt nach der Pause hatten beide Mannschaften die Fürhung auf ihrem Fuß. FCN-Keeper Christian Mathenia parierte einen Flachschuss von Benedikt Gimber (46.), auf der Gegenseite traf Eric Shuranov nur das Außennetz (48.). Schließlich zirkelte Wekesser einen Freistoß aus rund 20 Metern unhaltbar in den Winkel. Dovedan sorgte in einer hektischen Schlussphase, in der Manuel Schäffler nach einem Foul Rot sah, für den verdienten Ausgleich.