Als Vorsorgemaßnahme hatte das städtische Rechtsreferat in Absprache mit dem Gesundheitsamt Roth-Schwabach die Schule am vergangenen Freitag bis einschließlich Montag, 15. Juli, geschlossen.

Das Gesundheitsamt ist in der Schule ebenso vor Ort gewesen wie die Lebensmittelkontrolleure der Stadt Schwabach. Deren Kontrollen haben keinen Hinweis darauf ergeben, dass etwa Lebensmittel der Mittagsbetreuung die Erkrankungen hervorgerufen haben. Vielmehr geht das Gesundheitsamt davon aus, dass es sich bei den gehäuft aufgetretenen Beschwerden um eine für diese Jahreszeit nicht ungewöhnliche Welle von Viruserkrankungen handelt.

Die Hausmeister des städtischen Gebäudemanagements haben am Wochen-ende eine Grundreinigung und Desinfektion des Schulgebäudes vorgenommen. Außerdem wurde das Haus gut gelüftet. Ein Kind, das nicht anderweitig betreut werden konnte, wurde am Montag in der Schule beaufsichtigt.