Autofahrer erfasst in Hohenstadt eine junge Fußgängerin auf dem Weg zur Schule: Einen unschönen Start in den Schullalltag erlitt ein 13-jähriges Mädchen am Mittwoch (11.11.2020) gegen 07.25 Uhr, als sie von einem 48-jährigen Autofahrer angefahren wurde. Die Jugendliche war zu dem Zeitpunkt des Unfalls zu Fuß unterwegs zur Schule.

Der Verkehrsunfall ereignete sich laut Angaben der Polizei in Hohenstadt in der Pegnitztalstraße, wobei die Schülerin durch den Zusammenstoß leicht verletzt und vorsorglich ins Südklinikum nach Nürnberg gebracht wurde. Am Auto entstand nur ein geringer Sachschaden.

Unfall im Nürnberger Land: Polizei mit wichtigem Appell

Zur Vorbeugung derartiger Verkehrsunfälle verweist die Polizei besonders zur aktuellen Jahreszeit und der damit verbundenen Dämmerung darauf, dass Kinder und Jugendliche mit möglichst reflektierender Kleidung ausgestattet werden sollten. Ebenso ruft die Polizei alle Verkehrsteilnehmer dazu auf, gegenüber Schulkindern besonders achtsam und rücksichtsvoll zu sein. 

Ebenfalls im Nürnberger Land in Feucht kam es im Oktober zu einen schwerwiegenderen Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer mit tödlichen Ende.