Unfall mit drei Schwerverletzten auf der B14: Am Samstagnachmittag (29. Mai 2021) ist es auf der B14  zu einem Verkehrsunfall auf Höhe der Abzweigung nach Speikern in Fahrtrichtung Hersbruck gekommen. das berichtet die Polizeiinspektion Lauf an der Pegnitz. 

Demnach fuhren zunächst zwei Opel Corsa gegen 14.20 Uhr hintereinander über die Beschleunigungsspur auf die B14 auf. Der Fahrer des hinteren Wagens, ein 46-jähriger Familienvater aus dem Hersbrucker Umland, der mit seiner 14 Jahre alten Tochter unterwegs war, setzte schließlich zum Überholen des noch auf der Beschleunigungsspur befindlichen Opels an.

Unfall nahe Lauf fordert drei Schwerverletzte - Polizei sucht Zeugen

Im Rahmen des Überholvorgangs geriet der 46-Jährige in den Gegenverkehr. Hier befand sich der Toyota eines 47-jährigen Nürnbergers, der in Richtung Lauf unterwegs war. Vermutlich zeitgleich zog der Fahrer des Opels wieder auf seine Fahrspur zurück, während der Toyota-Fahrer seinerseits nach links zog. Hierdurch kam es zum Frontalzusammenstoß auf der Richtungsfahrbahn Hersbruck.

Laut Polizei erlitten alle drei Insassen der Fahrzeuge schwere Verletzungen - der Fahrer des Opels wurde demnach sogar lebensgefährlich verletzt. Die drei Verletzten wurden - teilweise unter dem Einsatz eines Rettungshubschraubers - in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die B14 musste für die Zeit der Unfallaufnahme für circa drei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Obwohl der Unfallhergang durch unbeteiligte Zeugen geschildert werden konnte, ergaben sich im Rahmen der Ermittlungen noch einige Detailfragen. Deshalb werden bislang unbekannte Zeugen gebeten sich unter der Telefonnummer 09123/9407-14 mit der Polizeiinspektion Lauf in Verbindung zu setzen.

Im Kreis Würzburg hat sich indessen ein Unfall zwischen einem Bus und einem Lkw ereignet. Der Busfahrer flüchtete nach dem Zusammenstoß. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Vorschaubild/Symbolfoto: Haag/News5

Vorschaubild: © NEWS5 / Haag (NEWS5)