Nürnberg: Fußgänger (64) bei Verkehrsunfall mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht Zeugen. Im Nürnberger Norden ist am Montagmorgen (2. November 2020) ein Fußgänger von einer Straßenbahn erfasst worden. Der 64 Jahre alte Mann erlitt dadurch lebensgefährliche Verletzungen. Die Verkehrspolizei Nürnberg sucht nun nach Zeugen des Vorfalls.

Laut Polizeipräsidium Mittelfranken lief der 64-Jährige nach bisherigen Erkenntnissen gegen 8.30 Uhr auf dem Gehweg in der Cuxhavener Straße in Richtung Schnepfenreuther Weg. Anschließend überquerte er die Erlanger Straße an der dortigen Fußgängerfurt.

Unfall in Nürnberg: Straßenbahn erfasst 64-Jährigen an Kreuzung

Zeitgleich fuhr ein 44-jähriger Straßenbahnfahrer mit seinem Fahrzeug in stadtauswärtige Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache erfasste die Straßenbahn den Fußgänger im Kreuzungsbereich. Der 64-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Die Verkehrspolizei Nürnberg war mit der Unfallaufnahme betraut. Zur Klärung der noch unbekannten Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen selbst und insbesondere zur Ampelschaltung geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/65830 zu melden.

Tragisches Unglück: Im Landkreis Roth ist eine Beifahrerin nach einem Unfall von einem Auto überrollt worden. Die Frau kam dabei ums Leben.